Zum Inhalt springen

Blank 11 kocht serbisch: Duvec und Cupavci

Wir wollten kulinarisch noch einmal nach Serbien reisen und die Erinnerungen an unsere Exkursion erneut aufleben lassen und haben Duvec, das serbische Reisfleisch, einfach nachgekocht. Als süße Versuchung haben wir uns an Cupavci herangewagt und auch dieses Ergebnis filmisch festgehalten. Viel Spaß beim Nachkochen!
  • Đuveč – serbisches Reisfleisch

Zutaten:

  • 100g Reis
  • 1 Zwiebel
  • 3 rote Paprika
  • 4 EL Öl
  • 500 ml Wasser
  • 1 Dose Tomaten (gewürfelt)
  • 400g Schweinefleisch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Für das Serbische Reisfleisch zuerst das Gemüse vorbereiten. Zwiebel schälen und fein hacken, Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden. Beides mit dem Reis in einem Topf mit etwas Öl hellgelb anrösten, dann mit 400 ml Wasser aufgießen.
  2. Nun die Tomaten zugeben und 20 Minuten köcheln lassen, bis der Reis bissfest ist.
  3. Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, Knoblauch schälen und pressen. Beides in einer Pfanne scharf anbraten und mit Paprikapulver würzen. Anschließend mit etwas Wasser aufgießen und das Fleisch zugedeckt weich dünsten.
  4. Zum Schluss Reis mit dem Fleisch vermengen und mit Salz abschmecken.

Das Video zum Rezept:

 

  • Cupavci – serbisches Dessert

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 2 Eier
  • 250g Zucker
  • 150ml Öl
  • 200 ml Milch
  • 1 Packung Backpulver
  • Schokolade
  • Kokosraspel

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C vorheizen.
  2. Die beiden Eier mit den 250 g Zucker schaumig rühren. Dann 150 ml Öl, 200 ml Milch dazugeben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und ebenfalls dazugeben.
  3. Die Zutaten zu einer geschmeidigen Masse verarbeiten. (Der Teig ist recht dünnflüssig)
  4. Ein Backblech mit höheren Rändern mit Backpapier auslegen und den Teig darauf gießen. Ab in den Ofen und 20-25 Minuten backen.
  5. Wenn der Kuchen vollständig erkalten ist, alles in Würfel schneiden.
  6. Die Kuchenwürfel in die Schokolade tunken und danach in den Kokosflocken wälzen. Die Flocken leicht andrücken und den fertigen Würfel auf ein Abkühlgitter legen.

Das Video zum Rezept:

 


Text & Videos: Julia Czipoth

 

 

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.